Andreas Perren

Filme aus dem Führerstand

Andreas Perren

Andreas Perren hatte schon sehr früh die Liebe zur Eisenbahn gefunden. Aufgewachsen in Münchwilen TG fuhr er schon im Vorkindergartenalter mit der Frauenfeld-Wil-Bahn alleine nach Frauenfeld, um die Grosseltern zu besuchen. Zudem hatte sein Vater eine Modellbahnanlage im Keller, wo er viele Stunden mit «bähnle» verbrachte.

Als Jugendlicher durfte er mit der Kamera seines Vaters Filme über Eisenbahnen drehen, damals noch im Super-8-Format ohne Ton mit 3-Minuten-Spulen. Vor allem faszinierte ihn die Eisenbahngeografie im allgemeinen und Szenen aus dem Führerstand im besonderen. Deshalb beinhalteten seine Filme schon damals Szenen aus dem Führerstand, wo sich Andreas Perren oft aufhielt, um dort zu filmen; meist waren es Nebenstrecken oder Privatbahnen.

Ende der 1980er Jahre kaufte sich Andreas Perren eine eigene Videokamera und filmte vor allem inzwischen stillgelegte Strecken. Mit der Zeit weiteten sich die Aufnahmen auch auf andere Strecken aus, so dass er in der Zwischenzeit viele Strecken im Schweizerischen Bahnnetz aus dem Führerstand gefilmt hat. Leider fehlte ihm die professionelle Filmverarbeitung, so dass nun eine Zusammenarbeit mit Bahnfilm.ch entstand. Vorgesehen sind noch weitere Strecken, die er filmen und publizieren möchte. Andreas Perren besitzt eine grosse DVD-Sammlung über Führerstandsfahrten aus der ganzen Welt.